Mutterbandschmerzen – Ursachen, Was tun?

Mutterbandschmerzen kommen meist in der Schwangerschaft vor. Je größer das Kind wird, desto mehr Druck wird auf die Mutterbänder ausgeübt.

Mutterbandschmerzen Ursachen

Die Mutterbänder halten die Gebärmutter zusammen. Im Zuge der Schwangerschaft wächst die Gebärmutter und demzufolge dehnen sich auch die Mutterbänder. Die Mutterbänder bekommen im Laufe der Schwangerschaft eine weiche Form, um sich auf die Geburt vorzubereiten, dennoch kann die vergrößerte Gebärmutter und auch die Bewegung des Kindes zu Schmerzen in den Mutterbändern führen. Auch ein langes Stehen, Gehen oder Tragen kann schmerzende Mutterbänder hervorrufen.

mutterbandschmerzen-wie-fühlt-sich-das-an

Mutterbandschmerzen Wie fühlt sich das an?

Mutterband-Schmerzen zeigen sich anhand von Schmerzen, der krampfartig bzw. stumpf in den Unterbauch ausstrahlen. Oft dauern die Schmerzen nur einige Minuten, können sich jedoch mehrmals am Tag wiederholen. Die Schmerzen kann die Frau auch in der Hüfte oder im Schambereich spüren.

Mutterbandschmerzen in der Frühschwangerschaf

Die Mutterbänder verlängern sich in der Schwangerschaft um das 3- bis 4-fache ihrer eigentlichen Größe. Die Mutterbänder werden dann so dick wie ein Bleistift. Auch die Verlaufsrichtung ändert sich mit der fortschreitenden Schwangerschaft.

Was tun gegen Mutterbandschmerzen?

Grundsätzlich hilft gegen Mutterbandschmerzen sich Ruhe zu gönnen. Auch ist es sinnvoll, auf die Körperhaltung zu achten. Flache Schuhe und das Tragen eines Stützgürtels sind hilfreich. Um die Mutterbandschmerzen zu lindern, ist es ratsam, ein warmes Bad zu nehmen. Auch das Liegen auf dem Rücken und eine Wärmflasche auf den schmerzenden Stellen sind wohltuend. Dabei sollte die Wärmflasche auf die Leistengegend gelegt werden. Auch Lavendelöl kann helfen, eine Linderung der Mutterbänder-Schmerzen zu erwirken. Dabei den Bauch mit Öl einreiben. Auch ein spezieller Schwangerschaftsgurt kann entlastend und schmerzlindernd sein.

mutterbandschmerzen-faq

Häufige Fragen zum Thema Mutterbandschmerzen

Was sind Mutterbandschmerzen?

Mutterbandschmerzen sind Schmerzen oder Beschwerden, die während der Schwangerschaft auftreten. Sie entstehen durch Dehnung oder Zug auf die Mutterbänder, die die Gebärmutter in Position halten.

Wo treten Mutterbandschmerzen auf?

Mutterbandschmerzen treten normalerweise im unteren Bauchbereich auf, entweder auf einer oder auf beiden Seiten. Manchmal strahlen sie auch in den Rücken oder die Leistengegend aus.

Was verursacht Mutterbandschmerzen?

Mutterbandschmerzen werden durch das Wachstum der Gebärmutter und die damit verbundene Dehnung der Mutterbänder verursacht. Die Zunahme des Gebärmuttergewichts und die Bewegungen des Fötus können ebenfalls zu Mutterbandschmerzen beitragen.

Sind Mutterbandschmerzen gefährlich?

In den meisten Fällen sind Mutterbandschmerzen harmlos und ein normales Symptom der Schwangerschaft. Sie sollten jedoch Ihren Arzt oder Ihre Ärztin konsultieren, um andere mögliche Ursachen von Bauchschmerzen auszuschließen.

Wann treten Mutterbandschmerzen normalerweise auf?

Mutterbandschmerzen können zu verschiedenen Zeitpunkten während der Schwangerschaft auftreten, sind jedoch häufiger im zweiten Trimester zu spüren. Sie können auch verstärkt auftreten, wenn Sie sich plötzlich bewegen, husten oder niesen.

Wie fühlen sich Mutterbandschmerzen an?

Mutterbandschmerzen können sich als ziehende, stechende oder krampfartige Schmerzen im Unterbauchbereich anfühlen. Die Intensität kann variieren, von milden Beschwerden bis hin zu stärkeren Schmerzen.

Gibt es Möglichkeiten, Mutterbandschmerzen zu lindern?

Ja, es gibt einige Möglichkeiten, Mutterbandschmerzen zu lindern. Dazu gehören Ruhe und Entspannung, das Tragen eines Bauchstützgürtels, das Vermeiden von plötzlichen Bewegungen, das Verwenden von Wärme- oder Kältepackungen, das Einnehmen einer bequemen Körperhaltung und das Durchführen von sanften Dehnungs- und Entspannungsübungen.

Wann sollte ich einen Arzt aufsuchen, wenn ich Mutterbandschmerzen habe?

In den meisten Fällen sind Mutterbandschmerzen normal und kein Grund zur Sorge. Sie sollten jedoch einen Arzt oder eine Ärztin aufsuchen, wenn die Schmerzen sehr stark sind, von anderen Symptomen begleitet werden, wie Blutungen, Fieber oder starke Kontraktionen, oder wenn Sie unsicher sind, ob die Schmerzen normal sind.

Gehen Mutterbandschmerzen nach der Geburt weg?

Ja, in der Regel verschwinden Mutterbandschmerzen nach der Geburt, da die Gebärmutter wieder in ihre normale Größe zurückkehrt und der Druck auf die Mutterbänder nachlässt.


Beitrag veröffentlicht

in

von

Schlagwörter: