Schließmuskel – trainieren, Geburt, Schließmuskelriss & Hausmittel

Beim Menschen befindet sich am Ende des Analkanals der innere und der äußere Schließmuskel. Kommt es zu Problemen mit den Schließmuskeln, ist das im Alltag hinderlich.

Schließmuskel trainieren

Den Schließmuskel zu trainieren, ist mithilfe von Übungen zur Stärkung der beckenbodenmuskulatur möglich. Mit der Beckenbodengymnastik wird der Schließmuskel des Afters trainiert. Während der Schwangerschaft ist es hilfreich den Schließmuskel zu trainieren, da er auch während der Geburt eines Kindes beansprucht wird. Das sogenannte Schließmuskeltraining hilft, den After wieder zu steuern. Den Schließmuskel zu trainieren, kann vorbeugend für die Geburt sein. Das Schließmuskeltraining kann erst durchgeführt werden, wenn es keine Verletzungen zwischen After und Damm mehr gibt. Wichtig ist, dass Verletzungen auch abgeheilt sind. Den Schließmuskel übermäßig zu trainieren kann mitunter dazu führen, dass ein Schließmuskelkrampf entsteht. Das sollte vermieden werden.

Schließmuskel-Schmerzen

Wenn der Schließmuskel schmerzt, dann kann es sein, dass die Ursache im Analbereich zu finden ist. Folgende Ursachen können für die Schließmuskel-Schmerzen verantwortlich sein:

  • Analvenenthrombose
  • Blutgerinnsel
  • Analfissur

Auch Hämorrhoiden können durch Übergewicht, mangelnde Bewegung oder Verstopfung entstehen. Bei Fisteln oder Abszessen sind Entzündungen für die Schmerzen verantwortlich.

Schließmuskel-Probleme nach der Geburt

Probleme mit dem Schließmuskel nach der Geburt können auftreten, wenn es zu Verletzungen des Schließmuskels während der Geburt gekommen ist. Bei Kindern, die über 4000 Gramm Gewicht mit sich bringen, kommt es fast immer zu einer Verletzung des Schließmuskels. Nach der Geburt kann es über einen längeren Zeitraum zu Problemen beim Stuhlgang kommen. Die sogenannte stuhlinkontinenz kann durch einen Spezialisten (Proktologin/Proktologe) untersucht werden. Frauen, die eine Verletzung im Intimbereich haben, wie einen dammriss, können Probleme mit dem Schließmuskel nach der Geburt aufweisen.

Schließmuskelriss

Ein Schließmuskelriss kann während der Geburt erfolgen. Oft wird die Verletzung am Schließmuskel nicht immer sofort entdeckt. Es ist schwer zu erkennen, wie viele Fasern im Schließmuskel gerissen sind. Bei hochgradigen Dammrissen, die durch Saugglocke- oder Zangengeburten ausgelöst werden, ist die Gefahr groß, dass es zu einem Schließmuskelriss kommt.

Schließmuskel undicht

Wenn der Schließmuskel undicht ist, bzw. der Schließmuskel nicht mehr richtig schließt, kann eine stuhlinkontinenz vorliegen. Diese Schließmuskelschwäche kommt durch eine Störung der Schließmuskeln im After. Wenn der Schließmuskel undicht ist, muss es nicht zwangsläufig zu einer Operation kommen. Der Arzt kann mit einer entsprechenden Therapie viel bewirken. Zu den Therapiemöglichkeiten gehören eine Ernährungsumstellung, beckenbodentraining oder Toilettentraining gehören. Wenn es sich um besonders schwere Fälle handelt, dann kann es auch zu einer Operation kommen.

schließmuskel-trainieren

Schließmuskel entspannen mit Hausmitteln

Um den Schließmuskel zu entspannen, können Hausmittel helfen. Durch Sitzbäder, die einen bestimmte Temperatur haben, kann Abhilfe geschaffen werden. Die Wärme im Sitzbad hilft, die Muskeln zu entspannen und den Schmerz zu lindern. Auch ist es sinnvoll, eine gute Analhygiene zu betreiben und den Bereich mit lauwarmem Wasser abspülen. Gerade im Wochenbett nach einer Geburt mit leichten Verletzungen helfen warme Kompressen den Schließmuskel zu entspannen. Der Schließmuskel wird gerade bei einer Entbindung stark beansprucht, daher kann der Schließmuskel bzw. die Haut in diesem Bereich mit Cremes eingerieben werden. Dazu kann der Anus vorsichtig eingecremt werden.

Häufige Fragen zum Thema Schließmuskel

Was ist der Schließmuskel?

Der Schließmuskel, auch als Sphinkter bezeichnet, ist ein ringförmiger Muskel, der sich um natürliche Körperöffnungen befindet. Er dient dazu, den Durchfluss von Flüssigkeiten oder Stoffen zu kontrollieren und zu regulieren.

Welche Arten von Schließmuskeln gibt es?

Es gibt verschiedene Arten von Schließmuskeln im menschlichen Körper. Die bekanntesten sind der Analsphinkter, der den After kontrolliert, und der Harnröhrenschließmuskel, der den Urinfluss aus der Harnblase kontrolliert.

Wie funktioniert der Schließmuskel?

Der Schließmuskel besteht aus glatten oder quergestreiften Muskelfasern, die sich zusammenziehen oder entspannen, um den Durchfluss von Flüssigkeiten oder Stoffen zu steuern. Durch die Kontraktion des Schließmuskels wird die Öffnung verengt und der Durchfluss eingeschränkt oder vollständig blockiert. Durch Entspannung des Schließmuskels wird die Öffnung geöffnet und der Durchfluss ermöglicht.

Welche Funktion hat der Schließmuskel im Analbereich?

Der Analsphinkter hat die Aufgabe, den Stuhl im Enddarm zurückzuhalten und den Stuhlgang zu kontrollieren. Er ermöglicht es uns, den Stuhlgang bewusst zu steuern und zu verhindern, dass Stuhl unbeabsichtigt austritt.

Welche Funktion hat der Schließmuskel in der Harnröhre?

Der Harnröhrenschließmuskel kontrolliert den Urinfluss aus der Harnblase. Er öffnet sich während des Wasserlassens, um den Urin abfließen zu lassen, und schließt sich danach, um den ungewollten Urinverlust zu verhindern.

Können Schließmuskeln geschwächt werden?

Ja, Schließmuskeln können durch verschiedene Faktoren geschwächt werden, wie beispielsweise Alterung, Schwangerschaft, Geburt, bestimmte Erkrankungen oder Verletzungen. Eine Schwächung der Schließmuskeln kann zu Problemen wie inkontinenz führen, bei der unwillkürlicher Urin- oder Stuhlverlust auftritt.

Gibt es Möglichkeiten, die Schließmuskeln zu stärken?

Ja, es gibt Übungen, die dazu beitragen können, die Schließmuskeln zu stärken, wie beispielsweise Beckenbodenübungen oder Kegel-Übungen. Diese Übungen zielen darauf ab, die Muskeln um die Körperöffnungen zu kräftigen und die Kontrolle über den Durchfluss zu verbessern. Es ist ratsam, einen Arzt oder eine Ärztin zu konsultieren, um die richtige Technik für diese Übungen zu erlernen.

Was kann man bei Problemen mit den Schließmuskeln tun?

Wenn Sie Probleme mit den Schließmuskeln haben, wie zum Beispiel inkontinenz oder Schwierigkeiten beim Stuhlgang, sollten Sie einen Arzt oder eine Ärztin aufsuchen. Sie können eine genaue Diagnose stellen und entsprechende Behandlungsmöglichkeiten empfehlen, die je nach Ursache der Probleme variieren können.

Präventive Maßnahmen

Eine gesunde Lebensweise ist entscheidend für die Prävention von Schließmuskelproblemen. Die Ernährung sollte ballaststoffreich sein und Lebensmittel, die Blähungen oder Irritationen verursachen können, wie stark gewürzte Speisen, Koffein und Alkohol, vermeiden. Neben ausreichender Wasserzufuhr unterstützt auch der Konsum von Kräutertees und natürlichen Säften die Darmgesundheit. Spezifische Übungen, insbesondere Yoga oder Pilates, sind effektiv zur Stärkung der beckenbodenmuskulatur.

Medizinische Behandlungsoptionen

Für schwerwiegendere Schließmuskelprobleme stehen verschiedene Behandlungsmethoden zur Verfügung. Die Biofeedback-Therapie hilft Patienten, ihre Schließmuskelfunktion durch visuelles oder akustisches Feedback zu verbessern. Nervenstimulationstherapien können durch elektrische Stimulation die Nervenfunktion verbessern und Schließmuskelprobleme reduzieren.

Diagnostische Verfahren

Neben Manometrie und Ultraschall können endoskopische Untersuchungen wie Koloskopie oder Sigmoidoskopie den unteren Teil des Verdauungstrakts beurteilen. Die Defäkografie, ein Röntgenverfahren, stellt die Funktion des Analkanals und des Rektums während der Defäkation dar.

Psychologische Auswirkungen

Die psychologischen Auswirkungen von Schließmuskelproblemen können durch Gesprächstherapien oder Verhaltenstherapien angegangen werden. Entspannungstechniken wie Meditation oder Atemübungen können Stress und Angst reduzieren.

Fallstudien und Erfahrungsberichte

Detaillierte Fallbeispiele und Interviews mit Betroffenen bieten hilfreiche Einblicke in den Umgang mit der Erkrankung und zeigen, dass man nicht allein ist. Sie können Trost und praktische Tipps bieten.

Expertenaussagen

Aktuelle Forschungsergebnisse und Expertenratschläge zur Lebensstiländerung verbessern das Verständnis und bieten präventive Strategien an.

Ressourcen und Unterstützung

Spezialisierte Online-Plattformen und lokale Gesundheitsdienste bieten umfassende Informationen und Unterstützung für Menschen mit Schließmuskelproblemen.

Dieser erweiterte Artikel bietet einen umfassenden Überblick über Schließmuskelprobleme, von der Prävention bis zur Behandlung, und zielt darauf ab, Betroffenen zu helfen, ihre Situation besser zu verstehen und zu bewältigen.


Beitrag veröffentlicht

in

von

Schlagwörter:

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert